Spur H00

Spur H00

1947 kam die Mignon-Bahn im Maßstab 1:140 und einer Spurweite von 10 mm auf den Markt. Die Bahn war insofern revolutionär, da die Waggons erstmals aus Kunststoff gefertigt wurden.

Es gab eine Dampflok und verschiedene Personen- und Güterwagen. Kibri fertigte einiges an Zubehör, welches aber auch unter dem Namen „Mignon“ vertrieben wurde. 1950 wurde die Produktion jedoch schon wieder eingestellt.
Bereits 1945 beschäftige man sich in Schweden mit der Spurweite H00. Casey Jones (Carl-Erik Nordstrand) fertigte einige Prototypen nach US-Vorbildern, die als Bausätze herausgebracht werden sollten. Es kam jedoch nie zur kommerziellen Herstellung. Die Modelle waren im Maßstab 1:150 gehalten und liefen ebenfalls auf einer Spurweite von 9,6 mm.
Nachdem sich die Spur TT und später N immer mehr etablierten, geriet H00 gänzlich in Vergessenheit.
Im englischen Spurenregister findet man aber immer noch die Baugröße H00 mit 10 mm Spurweite und einem Maßstab von 1:144.Plastikmodellbaufreunde kennen diesen Maßstab nur zu gut. Hunderte von Flugzeugmodellen werden in dieser Größe angeboten. (Revell, Italeri, Airfix, Dragon, Heller, …..)

Zurück